Freitag, 24 April 2020 11:00

Optimieren Sie die Effizienz bei der Be- und Entladung

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Läuft der Be- und Entladeprozess bei Ihnen optimal? Läuft der Be- und Entladeprozess bei Ihnen optimal? ©UniCarriers

Beim Materialumschlag greifen zahlreiche Arbeitsgänge ineinander, beeinflussen sich gegenseitig – ob positiv oder negativ. Dabei ist ein reibungsloser Ablauf im Hinblick auf die Kostenminimierung das A und O. Bereits beim Be- und Entladen gibt es verschiedene Möglichkeiten die Effizienz zu steigern.

Abladen vom Bodenniveau aus mit einem Gegengewichtsstapler
Eine weit verbreitete Methode ist das Abladen vom Bodenniveau, also ohne Rampe mit einem Gegengewichtsstapler. Die Paletten werden seitlich vom Lkw entladen. Der Vorteil hierbei ist, dass eine Person den Abladeprozess alleine erledigen kann. Ein Nachteil könnte sein, dass die Fahrtwege häufig länger sind, als bei anderen Methoden, wodurch die Be- oder Entladung verlangsamt wird.

Abladen über eine Rampe mit einem Handhubwagen oder einem Niederhubwagen mit Fahrerstand
Wenn eine Laderampe vorhanden ist, werden Niederhubwagen oder Handhubwagen eingesetzt. Beide Möglichkeiten verkürzen die Fahrstrecke erheblich. Für einen Handhubwagen sprechen die geringeren Anschaffungskosten. Wenn man jedoch bedenkt, dass dafür die Geschwindigkeit reduzierter ist und zusätzliche Arbeitskosten anfallen, ist diese Lösung auf die Gesamtkosten pro Palette gerechnet schon nicht mehr so attraktiv. Ein Niederhubwagen mit Fahrerstand bietet da schon eine höhere Geschwindigkeit und der ganze Ladevorgang kann von nur einem Fahrer erledigt werden. Dadurch sinken die Gesamtabladekosten pro Palette. Auf ein Jahr gesehen kann sich die Investition in einen Niederhubwagen also durchaus rechnen.

Im Bereich des Materialumschlags gibt es selten eine Standardlösung
Was für den einen Betrieb passend ist, muss nicht zwangsläufig auch für andere Betriebe das Non-Plus-Ultra sein. Oft können neue Fahrzeuge oder eine kleine Optimierung im Arbeitsablauf schon eine positive Auswirkung auf die gesamte Effizienz haben. Wir führen verschiedene Modelle von Elektro-, Diesel- und Treibgasgegengewichtsstaplern sowie Hand- und Niederhubwagen aus dem Hause UniCarriers. Die Herren Uhrmacher helfen Ihnen gerne bei der Analyse Ihrer Betriebsabläufe und beraten Sie bei der Wahl der Fahrzeuge, die Ihre Anforderungen am Besten erfüllen.

 

Gelesen 1410 mal

Kontakt

Rolf-Uhrmacher-Allee 1

21435 Stelle

Tel.: 04174 - 20 11

Fax.: 04174 - 26 60

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.facebook.com/staplerhamburg

www.twitter.com/staplerhamburg

plus.google.com/staplerhamburg

www.youtube.com/staplerhamburg

Seitenzugriffe

Beitragsaufrufe
950627

Besucher Online

Aktuell sind 231 Gäste und keine Mitglieder online

Produkte

Uhrmacher/Nissan:
Gas-, Diesel-, Elektrostapler aus Europaproduktion
(Spanien); Lagertechnik Niederhubkommissionierer /
Hochhubkommissionierer Europaproduktion (Schweden)

Manitou:
Teleskopstapler, Geländestapler,
Arbeitsbühnen, Gelenkbühnen,
Rotor-Teleskopstapler

Neusten Blogbeiträge

© 2021 Uhrmacher Industriefahrzeuge KG | Werbeagentur Hamburg: LL - Agentur für Marketing und Werbung
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.